Hochzeitsoutfit in leger

Hier kommt direkt das zweite Hochzeitsoutfit. Dieses Mal war das Thema der Party „maritim“ und sollte nicht ganz so schick sein. Die eigentliche Trauung wurde schon eine Woche vorher im engsten Familienkreis vollzogen und so sollte es bei der Party danach extra nicht so förmlich und angestrengt werden. Entschieden habe ich mich für eine „Toni“ von Milchmonster. Den passenden Jersey und das entsprechende Bündchen wurden dann beim ortsansässigen Stoff-„Holländer“ besorgt. Ein maritimes blau wäre natürlich am naheliegendsten gewesen, aber das ist mal so gar nicht in meiner Herbst-Farbpalette drin. Dieses knallrot zwar auch nicht, etwas anderes mit halbwegs maritimen Muster war aber nicht zu bekommen und ich bilde mir ein dieses knallige rot geht besser, weil es zumindest etwas näher an z. B. karminrot ist. Und dieses schöne Muster, was ich einfach großzügig als Wellenmuster definiert habe, gefiel mir einfach so gut. Hier kommt also „Toni“:hochzeit_leger_ganzIch bin sehr zufrieden. Es ist ein schöner Schnitt und das Kleid ist auf Grund des Jerseys natürlich super bequem. Es wird auf jeden Fall auch nach der Hochzeit noch oft zum Einsatz kommen. Für meine Bedürfnisse ist es evtl. etwas kurz geraten. Ich bin da eher so der ganz-kurz-oberhalb-des-Knies-Mensch. Da das Ideal-Standard-Kleid immer für etwas größere Frauen als mich konzipiert ist, bin ich es gewöhnt, dass sowieso alles immer etwas lang ist. Darum hatte ich mir über eventuell fehlende Länge gar keine Gedanken gemacht. Hätte ich aber die Anleitung richtig gelesen, dann hätte ich erfahren, dass es für eine Körpergröße von 1,65 m konzipiert ist. Da ich nur zwei Zentimeter kleiner bin, hätte ich von selber darauf können kommen, dass ich es noch um eine Kleinigkeit verlängern könnte. So viel Konjuktiv. Hätte ich, hab ich aber nicht und so ist es auch gut. Die nächste Version, die es auf jeden Fall geben wird, wird dann halt ein bisschen länger. Hier noch ein paar Bilder:

hochzeit_leger_collage02

hochzeit_leger_collage01Ich wurde auf der Party mehrmals darauf angesprochen, also scheine ich einen guten Griff gemacht zu haben. Dieses Kleid hat so viele Variationsmöglichkeiten! Ich brenne schon jetzt darauf für den Herbst eine Version mit dem XXL Bubikragen zu machen und vielleicht dann auch gleich mal das Babydoll-Rockteil auszuprobieren. Hach, so viele Pläne, so wenig Zeit. Hauptsache der Stoffschrank ist schon reichlich gefüllt. Na ja, man kennt das…

So, damit geht das hier jetzt wieder zu RUMS und ich bestaune die Werke der anderen „Weiber“.

Bleibt kreativ,

Kathrin

Ein Gedanke zu „Hochzeitsoutfit in leger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.