Verliebt auf den 2. Blick…

Wenn ich das Datum des letzten Posts anschaue, schäme ich mich ein bisschen. Lange ist der letzte Eintrag her… Die Arbeit, ein Urlaub, eine Dienstreise, wieder die Arbeit und die Gesundheit kamen mir dazwischen. Aber bevor ich mich weiter vor mir rechtfertige, den dem Leser ist dies sicherlich unwichtig, komme ich nun zum eigentlichen Thema.

Irgendwann gegen Ende des letzten Jahres sah ich zufällig auf einem Blog aus den USA eine Version dieser wundervollen Jacke Marie.

stylearc_MARIE-JACKET

Auf dieser technischen Zeichnung mag das nicht so rüberkommen, aber in die fertige Version (die ich jetzt beim besten Willen nicht mehr finden kann) habe ich mich direkt verliebt. Ich hab ein bisschen gebraucht bis ich überhaupt herausfand, wo man das Schnittmuster bekommt. Eine australische Schnittschmiede namens styleARC. Aha. Eigentlich hat mir hier nichts zugesagt. Die Webseite ist nicht hübsch, sie haben keine PDF-Versionen ihrer Schnittmuster (Hallo internationale Versandkosten!) UND man bekommt kein Mehrgrößenschnittmuster, sondern tatsächlich nur eine Größe. Ich weiß, dass das jetzt nicht soooo selten ist, aber ich bin das nicht gewöhnt und mag das auch nicht. Erstens bin ich ein Fan davon von der einen in die andere Größe überzublenden, wenn die Maße partou nicht in dieselbe Größe fallen und zweitens nähe ich nicht nur für mich, sondern auch für andere also benutze ich tatsächlich mehrere Größen. Nichts sprach also dafür dieses Schnittmuster zu bestellen, außer diese verdammt hübsche Jacke. Ich gab mich also geschlagen und bestellte trotz allem. Pünktlich zu meinem Geburtstag im Januar bekam ich dann Post. Ich war total überrascht, hatte ich diese kleine Eskapade schon verdrängt. Jetzt fielen mir aber nicht nur ein, sondern zwei Schnittmuster aus dem Umschlag entgegen. Ich dachte erst, man hätte sich vertan, aber bei styleARC gibt es jeden Monat (glaube ich) ein anderes Schnittmuster gratis dazu. So bekam ich Fern in die Hände.

stylearc_FERN-TOP

Ja, ganz süß, hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Vor wenigen Wochen rückte dann der Geburtstag einer lieben Freudin immer näher. Nachdem dann weder im Urlaub in Spanien, noch auf der Dienstreise in Irland das passende Geschenk um die Ecke kam, war ich nun drei Tage vor dem Geburtstagstermin ein klein wenig im Zugzwang. Schnell also in den Schnittmustern gewühlt, Fern gefunden, gehofft, dass es größenmäßig passt, einen Streichelstoff aus dem Fundus gezogen und losgelegt. Der Vorteil von Eingrößenschnittmustern: Man kann sie einfach ausschneiden, spart sich damit das Abpausen und damit Zeit. Fix zugeschnitten und angefangen zu nähen. Das Schnittmuster ist im Schwierigkeitsgrad als „Einfach“ bzw. „Mittel“ eingestuft. Hier muss ich sagen, mit der wirklich eher dürftigen Anleitung definitiv eher mittel. Ohne Näherfahrung wäre ich da klar dran verzweifelt. Mit weiteren Details möchte ich da aber nicht langweilen, denn wer das nicht selber genäht hat oder nähen will für den ist das natürlich uninteressant. Jetzt lasse ich einfach mal Bilder sprechen.

ferntop_ganz_webferntop_rueckenausschnitt_webferntop_saum_webDen Stoff habe ich vor Jahren schon beim holländischen Stoffmarkt entdeckt, gekauft und wohl gehütet, um damit etwas richtig Tolles für mich zu nähen. Na ja, für mich ist das Top leider nicht, aber richtig schön ist es geworden. Angezogen tatsächlich so schön, dass ich mich doch noch in dieses einfache Schnittmuster verliebt habe. Beim letzten Stoffeinkauf wanderten dann direkt zwei passende Stoffe in mein Körblein, damit ich mir noch für diesen Sommer zwei eigene Exemplare schneidern kann.

Ich hoffe diese auch bald zeigen zu können, aber es stehen noch zwei Geschenke und ein Kleid für die nächste Hochzeit auf der Nähliste. Und zu zeigen hab ich auch noch eine Menge, aber da bedarf es noch ein paar Fotosessions.

Sommerliche Grüße,

Kathrin

P.S.: Die Marie Jacke habe ich natürlich noch nicht genäht… Es fehlte an Zeit und passendem Reißverschluss und bei über 30 °C fehlt es gerade natürlich auch an Bedarf. Aber ein Probestoff für eine 1. Version ist schon gekauft und wird spätestens im Herbst in Angriff genommen. Verliebt bin ich nämlich immer noch…

Nachtrag: Wie ich jetzt erfahren habe, gibt es die styleARC-Schnittmuster doch als PDF und zwar auf Etsy. Da gibt es sie dann auch mehr oder weniger als Mehrgrößenschnittmuster, also 3 Größen auf einmal. Daraufhin wird aber auf der styleARC Seite nicht hingewiesen oder ich habe den Hinweis nicht gefunden.

Ein Gedanke zu „Verliebt auf den 2. Blick…

  1. Pingback: This is not okay! | Saumzeug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.