Was es zu Weihnachten gab – Teil 1

Hallo ihr Lieben,

auch wenn es etwas verspätet kommt: Ich wünsche euch ein frohe neues Jahr und alles Gute für das noch frische Jahr 2016!

Ich hatte versprochen zu zeigen, was es dieses Jahr für meine Liebsten zu Weihnachten gab. Die Fotos sind nicht alle 100%ig scharf. Das Licht kurz vor Weihnachten war eher grenzwärtig, aber wem erzähle ich das. Ist ja das übliche Winterproblem…

Hier möchte ich euch als erstes die aufwändigsten Geschenke zeigen. Ich habe nämlich meine ersten Patchwork-Quilt-Decken genäht! Tadaaa!

quilt_mama_totale01_webquilt_mama_gefaltet03_webquilt_mama_gefaltet02_webquilt_papa_totale01_webquilt_papa_gefaltet02_webquilt_papa_gefaltet03_web

Dazu muss man sagen, ich hatte überhaupt keine Erfahrung – weder im patchworken noch im quilten. Ich habe mir also einfach ein paar schöne Stoffe besorgt (Quelle für die gemusterten Stoffe: Frau Tulpe), etliche 20 cm große Quadrate zugeschnitten (jaja, auch das ist nicht so einfach wie es sich anhört), diese zusammengenäht und alles gebügelt. Fertig war mein Quilt-Top.
Das Innenleben besteht aus einer IKEA-Fleecedecke und gequiltet habe ich mit einem wellenförmigen Stich meiner Maschine. Das war wesentlich anstrengender und aufwendiger als ich mir das vorgestellt hatte. Ständig hing irgendwo irgendwas runter oder staute sich irgendwo, weswegen es schon einiges an Konzentration und Logistik brauchte um alles einigermaßen gerade hinzubekommen (mit dem Wellenstich habe ich es mir hier noch vergleichsweise einfach gemacht) und gleichlang sind die Wellen auch nicht geworden, aber das gefällt mir eigentlich so ziemlich gut.
Das Binding habe ich dann nach der Anleitung von Pattydoo gemacht. Das ist zwar eine einfache Methode, hat mir dann aber an den Ecken nicht so gut gefallen, weil die mir noch recht offen erschienen. Da hab ich dann per Hand noch ein bisschen nachgebessert.

Okay, also, zeittechnisch kein Geschenk für mal eben und sicher auch nichts was ich jedes Jahr vor Weihnachten hinbekommen würde, aber ich habe dieses Jahr früh genug angefangen und die Ergebnisse sind wirklich toll geworden. Die Beschenkten haben sich gefreut und sowas Schönes mehr als verdient!

Das war es dann jetzt erstmal mit dem ersten Teil meiner Weihnachtsgeschenke.

Alles Liebe,

Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.